Wirkung & Funktionim Privathaushalt

Sialex®
Wirkungsweise

Ausgangspunkt der Wirkung und Funktion des Sialex®Ringes ist die sogenannte elektrische Frequenzmodulation.
Stark vereinfacht kann man sagen, dass jedes Material, jeder Körper und somit entsprechend auch jedes Element und jedes Molekül eine eigene, sehr individuelle und spezifische molekulare Eigenschwingung (vergleichbar mit der Einzigartigkeit eines Fingerabdrucks) besitzt.
Dementsprechend haben auch Ablagerungen wie Kalk und Rost ihren ganz spezifischen Fingerabdruck.
Der Phoenix Ring Manufaktur ist es gelungen, sowohl diese Eigenschwingungen zu messen und zu speichern, als auch daraus neue sogenannte Wirkschwingungen zu generieren und diese auf ein Trägermaterial (in diesem Fall der Sialex®Ring) aufzubringen. Dies geschieht in dem von uns entwickelten Sialex®Prozess, dem Herstellungsprozess, um aus einem einfachen „Metall-Ring“ ein Wasserbehandlungsgerät der nächsten Generation zu machen.
Installiert am Wasserrohr im Keller treffen dann die vom Sialex®Ring ins Wasser eingebrachten Schwingungen auf die Grundschwingungen der zu behandelnden Stoffe, wie z.B. Kalk und/oder Rost, und es kommt zu sogenannten Interferenzen der unterschiedlichen Schwingungen.

Dort und somit unmittelbar am Ort des Problems kommt es nun zu Verhaltensänderungen, der im Wasser gelösten Stoffe und der mit dem Wasser in Berührung kommenden Stoffe.
Die so erzielten Veränderungen sind vielfältig:
Im Falle von Korrosion kann man bei vielen Anwendern eine begünstigte Bildung von Korrosionsschutzschichten (umgangssprachlich auch „Hammerschlag“ genannt) bei bestimmten Stählen beobachten. Ebenfalls können die Sialex®Ringe in vielen Fällen die Neubildung von Rost minimieren und vorhandene Rostschichten abbauen und mit dem fließenden Wasser wegschwemmen. Gut zu erkennen an einer deutlichen Rotfärbung des Wassers. Es findet in der Regel ein sofortiger Korrosions-Stopp statt.
Kalk hingegen kann länger im Wasser gelöst bleiben und setzt sich in viel geringerem Ausmaß an Oberflächen, Armaturen, Rohrwandungen und Geräten ab.
Bestehende Kalkablagerungen werden ebenfalls abgebaut und nach und nach aus dem System ausgespült.

Was ist eigentlich der Sialex®Ring – Das Trägermaterial

Der Sialex®Ring besteht aus einer Aluminium-Siliziumlegierung, die in der Lage ist, die aufgebrachten Schwingungen über Jahre hinweg zu speichern und konstant und dauerhaft abzugeben. Der Ring ist der Einfachheit halber zweigeteilt, was eine Installation in Minutenschnelle, auch durch Laien, ermöglicht.

Eine Installation durch Fachpersonal (Installateur etc.) ist nicht notwendig.
Die Installation vor Ort erfolgt ohne Öffnung der Leitung und es ist kein Einbau zusätzlicher Bauteile notwendig.


Wie äußert sich die Wirkung ganz konkret im privaten Umfeld?

Dusch- und Brauseköpfe, Perlatoren, die immer schnell verkalken, weil sich nach der Verdunstung des Restwassers nach dem Duschen feste Ablagerungen bilden.
Jetzt wird dieser nach wie vor gegebene Vorgang aber so verändert, dass die Kalkreste des verdunsteten Restwassers weich und lose bleiben und beim nächsten Duschvorgang einfach ausgespült werden. Der Duschkopf bleibt praktisch frei von hartem Kalkstein. Mit der normalen Reinigung ist alles getan.

Spiegel, Fliesen, Bad- und Duschwände, Waschbecken, Toiletten, usw.: Hier gilt im Prinzip das Gleiche wie bei den Dusch- und Brauseköpfen. Die normale Reinigung mit handelsüblichen Mitteln genügt. Selbst das regelmäßige, zeitnahe Abwaschen mit kaltem Wasser hält alles sehr gut frei von Kalkstein oder Kalkstreifen bzw. -schlieren.

Ein einfacher Test:
Ein Tropfen Wasser auf der Spüle über Nacht verdunsten lassen. Der übliche Kalkfleck bleibt übrig. Er ist jedoch weich und lose und im Nu ohne chemische Reiniger entfernt.

Verbrauch von Wasch-, Dusch- und Reinigungsmitteln und Schaumbildung:
Beispielsweise beim Haare waschen. Man braucht weniger oder hat bei gleicher Menge mehr Schaum. Z.B. in der Waschmaschine bzw. Spülmaschine. Beim nun behandelten Wasser braucht man weniger für die gleiche Reinigungswirkung als vorher oder hat bei gleicher Menge mehr Schaum. In der Regel braucht man keine chemischen Entkalker mehr und auch weniger Wasch- und Spülmittel.

Kalk: In der notwendigen Zeit des Abbaus der Kalkablagerungen im Leitungssystem und somit zu Beginn können gelöste Partikel, die größer sind als z.B. die Sieblöcher der Perlatoren, darin gehäuft auftreten. Einfach abschrauben, entfernen, ausspülen und wieder aufschrauben. Das ist absolut notwendig, unschädlich und hört bald danach ganz auf.

Rost: Sollte eine Eisenleitung im Einsatz sein, die nach einer gewissen Standzeit rötliches Wasser hat, kann diese Erscheinung in der Anfangszeit des Abbaus sich verstärken. Dieser Farbumschlag ist notwendig und unvermeidbar und hört bald nach der Installation ganz auf. Anfangs etwas Wasser ablaufen lassen, bis es ganz klar ist; erst danach für den täglichen Gebrauch nutzen!

Oxydation: Auch die Bildung von toxischem Kupferoxyd und die galvanische Oxydation/Lochfraß wird positiv beeinflusst.

Die hier beschriebenen Wirkungen des Sialex®Ringes können mit heute allgemein anerkannten naturwissenschaftlichen Methoden noch nicht nachgewiesen werden. Die Erkenntnisse basieren zum Einen auf Denkmodellen, zum Anderen auf Erfahrungen und jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit zufriedenen Kunden, Partnern und Vertriebspartnern aus den unterschiedlichsten Bereichen (privater Haushaltsbereich, Industrie und Groß-Industrie). Weltweit.

Sind auch Sie an einer kostengünstigen Alternative ohne versteckte Kosten für Beratung, Montage, zusätzliches Material, Energie oder gar Folgekosten interessiert, so sprechen Sie uns an.